Sunday, June 28, 2015

rosa Holunderblütensirup

Auch dieses Jahr habe ich wieder Holunderblütensirup selbst gemacht. Warum der jetzt rosa-rot ist? Ganz einfach. Die Blüten stammen von einem schwarzen Holunderstrauch. Diese blühen rosa was dann dem Sirup diese Farbe gibt. Geschmacklich kein Unterschied zum weißen Holunder. Leider ist der Strauch noch nicht so alt, dass es zu einer größeren Ausbeute an Sirup reicht. Schade. Ich finde die Sirupfarbe einfach toll.

Nachtrag Holunder Black Beauty

    

Sunday, June 07, 2015

Sampler à la Fleur von CmonMonde

Als ich dieses Muster auf dem Blog von CmonMonde gesehen habe musste ich ihn unbedingt nachsticken. Bis er jetzt entlich fertig war hat es doch ein bisschen gedauert. Die Näharbeiten waren so zeitaufwendig.


Gestickt mit Fil Atalie Garn auf 16-fädigem  Leinen. Nadelkissen in einer Schachtel.


Hier der zweite Teil als Pinkeep verarbeitet. Im Original auf dem Deckel der Schachtel.


So und zum Schluss noch ein Bildchen.


                                                       Anleitung/Pattern 6,50 Euro incl. Porto

Friday, June 05, 2015

Einkaufstasche Kurt

In den letzten Tagen ist die Einkaufstasche Kurt entstanden. Ein Freebook von Fabelwald.
Genäht aus Jeansstoff und einem Karostoff vom Schweden. Abgesteppt mit rot.



Als Verzierung ein Jojo mit Leinen überzogenem Knopf.


Innen als Futter ein Blümchenstoff. Diese Tasche geht jetzt auf die Reise in den Süden. Ich hoffe sie gefällt.



Thursday, June 04, 2015

Dompfaff aus Winterfest

Den kleinen Dompfaff aus dem Buch Winterfest habe ich auf ein Nadelbüchlein gestickt. Ich wollte unbedingt ein Nadelbuch mit Kästchenrandstich haben. Der kleine Vogel bot sich dafür einfach an. Der Vogel selbst war nicht so einfach zum Sticken. Ich habe dafür 14-fädiges Leinen genommen und nicht bedacht, dass PP und halbe Kreuze darin vorkommen. Was sich mit 1-fädigem Baumwollgarn nicht so gut sticken lässt.

 
Hier kann man den Kästchenrandstich gut gekennen. Bei so einem gestickten Rand kann man das Nadelbuch nah klar nicht verstürzen. Ich musste den Baumwollstoff anschließend von Hand annähen. Ging aber ganz gut.


So sieht es dann aufgeklappt aus. Auf die Rückseite habe ich einfach mehere Sterne gestickt.

  

Thursday, May 28, 2015

Sockenlastig

Es war einmal ein blaues Tuch gestrickt aus einer Wollmeise. Dieses Tuch fristete ein trauriges Dasein im Kleiderschrank. Keiner wollte es haben. Also wurde es wieder aufgeribbelt und daraus sind nun diese Socken entstanden.


Gestrickt nach einer Anleitung von strickpraxis.wordpress.com Das Muster nennt sich Abwärts. Hier nochmal ein Detailbild des Spickels.





Weitergehts mit dem Vampirgirl von Sheepaints. Toe-up gestrickt.


Ganz normale Stinos. Wolle unbekannt. Könnte aber eine Opal sein.


Und zu guter Letzt ein paar blühende Bilder aus unserem Garten. Der kleine Zwergflieder ist fast nicht zu sehen. Werden wir wohl im Herbst umsetzen müssen. Im Vordergrund kann man noch den Stamm der Kastanie erkennen. Er ist inzwischen von einem Pilz - vermute ich mal - eingenommen worden. 


Die erste Mohnblüte hat sich auch schon geöffnet trotz des schlechten und kalten Wetters.


Sunday, May 24, 2015

2te Sew-together-bag und Baumler

Fertig geworden ist meine zweite STB. Außen ein Jeansstoff den ich mit buntem Quiltgarn abgesteppt habe.


Seitenteile in einem bunten Katzenstoff. (Bild leider etwas unscharf)






Und so sieht sie von innen aus. Ich werde dafür noch ein kleines abnehmbares Nadelkissen nähen. Den Klett habe ich schon mal aufgenäht. Fehlt also nur noch das passende Nadelkissen.


 So und zu guter Letzt noch ein Bild von meinem Scherenbaumler den mir die liebe Petra von minilou angefertigt hat. Er ist so süß. Die Spulen sind wirklich winzig. Die hatte ich mir letztes Jahr von der N&F mitgebracht.


Tuesday, May 05, 2015

Fertig Sew-together-bag

Ich hatte dieses Schnittmuster von SewDemented schon eine ganze weile rumliegen und hatte mich nicht so recht rangetraut. Durch Zufall bin ich dann auf den Sew-a-long in Deutsch gestoßen. Marlies hatte dazu aufgerufen.
Also Stöffchen aus dem Fundus rausgesucht und ran ans Werk.
Hier ist jetzt meine Version. Von Außen recht dezent. Grauer Wollstoff, applizierte Hexagons.


Hier die Innenansicht. Binding von Hand angenäht. Mit der Maschine kann ich sowas nicht. Die Seitenteile nur mit Vlies H250 verstärkt. Der Rest mit H630. 


Die Tasche bietet wirklich viel Platz und war Dank Marlies Unterstützung auch gar nicht so schwer zum Nähen.